News Archiv - Mai 08
Arier auf dem WGT?

Seit mehreren Jahren werden zu Pfingsten einzelne Besucher des WGTs von linken Aktivisten angriffen oder angepöbelt. Diese scheinen die von Gothics getragenenen gemanischen Runen oder Militärkleidung als Zeichen einer rechten Gesinnung zu halten. Dabei gilt die Szene allgemein als grundsätzlich unpolitisch. Der schwerste bekannte Zwischenfall dieser Art ereignete im vergangenen Jahr: Eine von WGT-Besuchern genutzte Straßenbahnen wurde mit Pflastersteinen beworfen, wobei mehrere Mitglieder der Schwarzen Szene verletzt wurden.
Der Aufdruck von T-Shirts, die das Zillo-Magazin zum WGT 2008 verkaufen will, könnte diesen Befürchtungen der Antifa Leipzig nun neue Nahrung geben. Wahrscheinlich aus Unbedachtheit wurde auf den beiden unten zu sehenden T-Shirt der Schriftzug "ICH BIN EIN WGTARIER - PFINGSTTREFFEN LEIPZIG 2008" abgedruckt. Der vom Zillo-Magazin wahrscheinlich als lustiger Vergleich mit Vegetariern gedachte Aufdruck birgt allerdings den politisch brisanten Vergleich: Durch den Fettdruck von "WGT" wird gleichzeitig das Wort "Arier" abgeboben, also der Name der vermeindlichen Rasse von Übermenschen, denen sich die Nationalsozialisten als Grundlage ihrer menschenverachtenden Ideologie bedienten.



Wie dies von den linken Aktivisten in Leipzig aufgenommen wird, bleibt abzuwarten. Zu wünschen und hoffen bleibt natürlich, dass alle Seiten Ruhe bewahren und der Schriftzug nicht als Provokation betrachtet wird, sondern als das, was er ist: Ein lustig gemeinter Scherz. Zu ein wenig mehr Sensibilität beim Design seiner Merchandise-Produkte wäre dem Zillo-Magazin dennoch zu raten. Denn auch wenn die Schwarze Szene allgemein als unpolitisch gilt, solche Ausrutscher tragen nicht dazu bei, dass es so bleibt. Und das im schlimmsten Fall auf Kosten der Gesundheit von unbeteiligten Szenegängern.

Quelle:
ZILLO-Newsletter vom 02.05.2008
Zillo-Shop

02. Mai 2008



CaNo RSS Feed CaNo Newsletter


Cabaret Noir at MySpace



Deady - The Game



There To Go

Impressum